PISTOLENFINGER

25. März 2016 um 23:41 Uhr

tumblr_lqgyagUsnR1r1x0ppo1_500
Das ist Chico Marx. Er war der älteste der MARX BROTHERS und gab in ihren Filmen den „Italiener“, der gern Frauen nachstellte und auf sehr eigentümliche Weise Klavier spielte. Angeblich soll sein Klavierlehrer einhändig gespielt haben, was Chico wohl zu dem akrobatischen Quatsch inspirierte, den er mit seiner rechten Hand veranstaltete. Das wurde später als „Pistolenfingertechnik“ bezeichnet und gern von Musikkomödianten kopiert.
In jedem der dreizehn Film der Marx Brothers gibt es ein musikalisches Intermezzo von Chico, bei dem man das sehr schön beobachten kann.

Kategorie Film Musik

REKLAME MIT GODOT

1. März 2016 um 16:15 Uhr


Das ist ein neues Buch. Es handelt von Godot, wie der Name schon sagt. Aber es erzählt auch von knitternden Fröschen, Hermann Hesse, verwegenen Würfelmolchen, dem Jüngsten Gericht und einem ziemlich gefährlichen Reißwolf.
Außerdem erfährt man, wie der Lackaffe zu seinem Namen kam. Aber dafür muss man das Buch gar nicht kaufen, das kann man auch in diesem schönen und sehr lehrreichen Trickfilm von Matthias Friedrich Muecke sehen.

Weiterführende Informationen:
Das Buch bei Voland & Quist mit Lesungsterminen und so
Eine schöne Rezension in der Zeitung

FEBRUAR 2016

29. Februar 2016 um 18:33 Uhr

IMG_6302
Eine Sekunde am Tag.

Kategorie Meins Sekunde

GODOT VON HINTEN

26. Februar 2016 um 08:33 Uhr

13 Frau
Das ist Godot von hinten. Er schaut einer Frau nach, die eine Tasche mit Geld hinter sich her schleift wie einen hässlichen kleinen Hund. Das Bild hat Matthias Friedrich Muecke gezeichnet, und in diesem neuen Buch gibt es noch mehr davon. Da wird man auch erfahren, warum die Frau die Tasche hinter sich her schleift und wohin das alles führt.
Und hier ein schöner Zeitvertreib mit Musik für das Warten worauf auch immer.

Kategorie Literatur Meins Musik

SCHÖNE KRYPTISCHE WUNDERWELT

21. Februar 2016 um 10:40 Uhr

seraphinianus_mittens_2
Das ist eine Seite aus dem vermutlich seltsamsten Buch der Welt. Es heißt Codex Seraphinianus und ist die Enzyklopädie einer bizarren, surrealen und grotesken Phantasiewelt. Ihr Schöpfer ist der italienische Architekt und Künstler Luigi Serafini, der dafür ein eigenes Alphabet und eine eigene Sprache erfand. Das Buch ist groß und schwer und wunderschön.

TANGO SURREAL

1. Februar 2016 um 11:35 Uhr

ZImmer
Das ist ein leeres Zimmer. Doch in ein paar Minuten wird es das Gegenteil von leer sein. Dann werden sich 36 Leute darin befinden, die irgendetwas tun. Nur vier allerdings miteinander.
Der polnische Experimentalfilmer Zbigniew Rybczyński erhielt für diesen Trickfilm aus dem „vordigitalen“ Zeitalter 1983 einen Oscar.

Weiterführende Informationen:
Seite zum Film mit Anmerkungen des Regisseurs

Kategorie Animation

JANUAR 2016

31. Januar 2016 um 14:37 Uhr

IMG_6030
Eine Sekunde am Tag.

Kategorie Meins Sekunde

DAS IST GODOT.

24. Januar 2016 um 10:57 Uhr

Godot Schatten
Das ist Godot.
Er kommt.
Heute in einem Monat.
24. Februar 2016
20 Uhr, Prater.
Karten gibt’s hier.

„Wir sind glücklich … Aber was machen wir jetzt, da wir glücklich sind?“

Kategorie Literatur Meins

2015 – EINE SEKUNDE AM TAG

1. Januar 2016 um 16:23 Uhr

IMG_4728
Eine Sekunde am Tag.

Kategorie Meins Sekunde

WEIHNACHTEN IM DIGITAL

24. Dezember 2015 um 11:37 Uhr


Das ist eine SMS vom Erzengel Gabriel an die Jungfrau Maria. Er teilt ihr mit, dass sie einem gewissen Sohn Gottes das Leben schenken werde.
In dem schönen Video unten kann man sehen, wie die Geschichte mit Jesus abgelaufen wäre, hätten die Leute damals schon das ganze moderne Zeug gehabt. Ausgedacht hat sich das die portugiesische Softwarefirma Excentric.
Besonders lustig der Routenplaner von Google Maps:


Und hier jetzt die ganze schöne, schräge Weihnachtsgeschichte:

Kategorie Animation