DIE WAHRHEIT – SILVESTERTALKRADIO

30. Dezember 2014 um 12:44 Uhr


Das ist ein Radio. Und es soll Leute geben, die Silvester so ein Ding anmachen. In diesem Fall würde ich mal ganz eingennützig radioeins empfehlen, denn da gibt’s von 19 bis 23 Uhr wieder den Wahrheitstalk.
Das Prinzip: Hörer rufen an, sagen eine Zahl zwischen 1 und 70 und bekommen eine Frage, die sie so ehrlich wie möglich beantworten sollen. Zum Beispiel:

Wann warst Du das letzte Mal schadenfroh?
Glaubst du an die „Macht des Schicksals“ oder ist alles Zufall?
Wann hast du dich zuletzt dabei ertappt, intolerant zu sein?
Kannst du dich an eine Begebenheit erinnern, in der du besonders nachtragend warst?
Welche Menschen, Orte, Gegenstände würdest du Außerirdischen zeigen, die das erste Mal die Erde besuchen?
Wann bist du das letzte Mal über deinen Schatten gesprungen?
Wie stellst du dir dein Leben in zehn Jahren vor?
Welche Hoffnung hast du noch nicht aufgegeben?
Wenn Du morgen früh mit einer neuen Begabung oder einem Talent aufwachen könntest, welche Begabung oder welches Talent wäre das?

Aus Fragen werden Antworten, aus Antworten werden Geschichten. Vielleicht. Hoffentlich. Mal sehen bzw. hören. Wie gesagt: 31.12.2014, ab 19 Uhr, radioeins. Telefon: 0331-7099111

Kategorie Allgemein Meins Radio

WIE DER WEIHNACHTSMANN ZU SEINEM BERUF KAM

13. Dezember 2014 um 17:58 Uhr


© Matthias Friedrich

Gleich ist übrigens Weihnachten, und deshalb gibt es auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtsgeschichte, der Weihnachten egal ist.
Hergestellt habe ich sie gemeinsam mit Stefan Kaminski, der alle Rollen gesprochen hat. Gute Unterhaltung.


Kategorie Literatur Meins Radio

RETURN TO SENDER

11. Mai 2014 um 15:48 Uhr


Das ist das BABYLON in Berlin. Dort haben wir drei Tage lang das DT64-Festival gefeiert. Es begann mit der fixen Idee, dass man etwas zum 50. Jubiläum des ostdeutschen Jugendsenders machen müsste und endete als ein großes, buntes, warmes Ding, über das wir sehr glücklich sind. Wir – das sind eine Handvoll Leute, die in den letzten Wochen und Monaten oft gezweifelt haben, ob das gutgehen würde. Es ist gut gegangen. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben und verneigen uns vor einem wundervollen Publikum. Ihr wart toll …

Weiterführende Informationen:
Website des Festivals
Berliner Zeitung
taz
Stadtmagazin tip
Reflektor FM
Morgenpost

DT64 BESETZT DAS BABYLON

20. März 2014 um 11:33 Uhr

DT64 Telefonzelle
Das ist eine Telefonzelle aus dem Jahr 1991. Damals stand der Jugendsender DT64 kurz vor der Abwicklung. Doch die Hörer protestierten, ketteten sich ans Brandenburger Tor, besetzten den Fernsehturm und schlugen ihre Lager in den Fluren der Regierungsgebäude auf. Sie verteilten Flugblätter und besprühten Häuserwände. Sie konnten zwar nicht verhindern, dass der Sender irgendwann verschwand, doch sie sorgten dafür, dass er sein Land um drei Jahre überlebte.
Anlässlich des 50. Jubiläums von DT64 machen wir vom 8. bis 10. Mai 2014 ein 3tägiges Festival im BABYLON. Mit Filmen, Lesungen, Diskussionen, Radiofeatures und Musik reflektieren wir die streitbare und interessante Geschichte eines einzigartigen Radiosenders zwischen Anpassung und Widerstand und spiegeln Jugendkultur gestern, heute und morgen.

Mit dabei:
JÜRGEN KUTTNER MIT EINEM VIDEOSCHNIPSEL SPECIAL
RAINBIRDS
BOBO IN WHITE WOODEN HOUSES
SANDOW
DIE ART
(Details zum Filmprogramm usw. folgen)

Der Vorverkauf hat begonnen!
Tageskarte: je 19,64 €
Erhältlich im BABYLON (tgl ab 17:00), auf www.babylonberlin.de und an den Vorverkaufskassen.

Kategorie Allgemein Radio

AB JETZT IST RUHE – BILDERBUCH 42

6. März 2013 um 19:58 Uhr


„Sie ketteten sich ans Brandenburger Tor, besetzten den Fernsehturm und schlugen ihre Lager in den Fluren der Regierungsgebäude auf. Sie verteilten Flugblätter und besprühten Häuserwände. Sie klebten unser Logo an Telefonzellen und schrieben mit schwarzer Farbe »Ihr seid das Volk« drunter. Sie konnten zwar nicht verhindern, dass der Sender irgendwann verschwand, doch sie sorgten dafür, dass er sein Land um drei Jahre überlebte.“
(Weiterführende Lektüre: S. 386)

Großartiges Feature über die Vorwendezeit bei DT64 von Pan Balitzki und Marcus Heumann.


Weiterführende Informationen:
DT64 bei Wikipedia

Kategorie Literatur Meins Radio

AB JETZT IST RUHE – BILDERBUCH 39

1. Februar 2013 um 18:25 Uhr


Foto: Lutz Schramm

Kurt war hochintelligent und hatte sogar einen Doktortitel in Philosophie, doch er schien sich selbst nicht sonderlich ernst zu nehmen. Er war ein witziger Klugscheißer und polterte so schnell durch Raum und Zeit, dass einem Hören und Sehen vergehen konnte. Trotzdem hatte man hinterher das Gefühl, etwas klüger geworden zu sein.
Kurt war jetzt also auch beim Radio und moderierte eine Talksendung, in der er mit Hörern über Themen redete, über die sonst keiner sprach. Sie diskutierten, ob Choleriker wütend machten, wohin Lasterfahrer ihre Kaugummis klebten und ob Kaufhausdetektive auch Naturfreunde seien. Doch so banal die Themen auch schienen, es steckte immer eine tiefe aufklärerische Absicht dahinter. Seine Sendung war binnen kürzester Zeit Kult, und die Leute rissen sich darum, mit ihm zu sprechen, auch wenn er sie zur Schnecke machte, weil sie nur Schwachsinn von sich gaben. Er hielt ihnen den Spiegel vor, ohne dass sie es merkten. Er war grandios.
(Weiterführende Lektüre: S. 384)

Vorvorvorvorvorvorgestern:

Gestern:

Weiterführende Informationen:
Seite von Jürgen Kuttner
Wikipedia über Kuttner
Komplette Sendung bei radioeins (Radiolegenden, 31. Januar 2013)

Kategorie Literatur Meins Radio

WAHRHEIT (2)

12. Dezember 2012 um 10:27 Uhr

altesradio
Wenn du morgen mit einer neuen Begabung aufwachen könntest, welche wäre das?
Bist du ein guter Verlierer?
Worüber hast du heute länger als zehn Minuten nachgedacht?

70 Fragen, 70 ehrliche Antworten. Im Radio. Demnächst…

Kategorie Meins Radio

WAHRHEIT (1)

5. Dezember 2012 um 09:35 Uhr

So fing es immer an.
Früher.
Im Radio.
Das ist die Wahrheit.
Und Fortsetzung folgt.

Kategorie Meins Radio

HELGE KOMMT. HELGE SITZT. HELGE SPIELT SCHÖN.

21. August 2012 um 13:17 Uhr


Das ist Helge Schneider. Er war gestern zu Besuch bei den radioeins-Geburtstagsfeierlichkeiten im Berliner Park am Gleisdreieick. Er hatte einen schönen Anzug an und auch sehr gute Laune. Wir haben über das Rauchen gesprochen und über seine olympische Lieblingsdisziplin, das Gehen. Und über Matthias Reim. Und über seinen kleinen Schrebergarten am Flughafen Schönefeld. Und über das Leben als solches.

Ach, und über 00 Schneider haben wir auch gesprochen. 2013 kommt nämlich die Fortsetzung ins Kino.

Kategorie Interview Meins Radio

LACKAFFE

10. Februar 2012 um 21:00 Uhr


Das ist Stefan Kaminski. Vor vielen Monden, es war noch im Jahre 2010, fragte ich ihn, ob er mir nicht mal wieder bei der Herstellung einer Geschichte helfen könnte. Machick, hat er gesagt und das ist dabei rausgekommen.

Und das ist Stefan Kaminski bei der Arbeit:

Weiterführende Informationen:
Seite von Stefan Kaminski
Eine andere Geschichte

Kategorie Meins Radio