COHEN IM MONDLICHT

18. November 2016 um 13:10 Uhr

leonardcohen
Das ist Leonard Cohen. Das New Yorker Filmstudio BLANK ON BLANK hat eine Passage eines Interviews aus dem Jahr 1974 animiert. Die Interviewerin reicht Cohen seinen ersten Gedichtband Let us compare Mythologies, den er zwanzig Jahre zuvor veröffentlicht hatte. Er liest das Gedicht Two went to sleep und erzählt anschließend, wer bzw. was ihn dazu inspiriert hat.

Weiterführende Informationen:
Das komplette Interview

FLUGBLÄTTER

21. August 2016 um 23:51 Uhr


Das ist ein Flugblatt. Die Geschichte dazu geht so:
1968. Die Welt war aus den Fugen. Die Söhne rebellierten gegen ihre Väter. Auch in dem Teil der Welt, wo es einmal die Vision vom schönen weiten blauen Himmel mit der aufgehenden Sonne gegeben hatte. Hier war der Blick der Väter starr geworden. Sie hatten ihre Träume mit der Zeit gegen Parteiprogramme eingetauscht. Sie hatten aufgehört, ihrem eigenen Volk zu trauen und die Türen und Fenster vernagelt. Die Luft war mit der Zeit immer dicker und muffiger geworden.
Im Land nebenan passierte etwas. Dort machten sie plötzlich die Fenster auf und ließen frische Luft herein. Doch die Männer, die ihre Träume vergessen hatten, wollten das nicht dulden und schickten Panzer in das Land. Die Fenster wurden wieder verriegelt. Aus der Traum. Vorbei.
Mein ältester Bruder fand das schlimm, traf sich mit seinen Freunden und schrieb Flugblätter: »Hände weg vom Roten Prag.« Sie hatten nichts gegen den Sozialismus. Sie wollten ihn, aber nicht so.
Nachts verteilten sie die Flugblätter in Berlin und verabredeten, sich gegenseitig nicht zu verraten, wenn einer von ihnen verhaftet würde.

Weiterführende Informationen:
AB JETZT IST RUHE
DIE BRÜDER BRASCH am 9. Oktober im Deutschen Theater

GODOT UND DER GABELSTAPLER

1. August 2016 um 12:02 Uhr

IMG_1711Das ist ein Hörbuch.
Es ist gerade erschienen.
Kann man also kaufen, quasi.
Ist auch ein Gabelstapler drauf.
Sascha hat für ihn Musik gemacht, damit er nicht so alleine ist.

Weiterführende Informationen:
Voland & Quist

Kategorie Literatur Meins

UND GODOT SO …

21. Juli 2016 um 11:50 Uhr


Das ist eine Illustration von Matthias Friedrich Muecke zu einer der Geschichten aus „Die irrtümlichen Abenteuer des Herrn Godot“.
Das Buch ist im Frühling erschienen, und weil jetzt Sommer ist, kann man es auch prima als Hörbuch hören.
Ab 1. August käuflich zu erwerben beim schönen Verlag VOLAND & QUIST oder im Buch- und Schallplattengeschäft Ihres Vertrauens oder zum Runterladen.
Hier ein kleiner Ausschnitt, in dem die Leute oben im Bild vorkommen:

Produktion: Audiofenster Berlin

Kategorie Literatur Meins

AB JETZT IST RUHE – BILDERBUCH 50

1. April 2016 um 13:34 Uhr

Hausmusik
„Wir trafen uns zweimal in der Woche und spielten Songs amerikanischer Folkbands nach, deren Texte wir uns mühevoll von schlechten Kassettenmitschnitten abhörten. Als wir genug geprobt hatten, luden wir unsere Instrumente und die Verstärker in den Combi und spielten unsere schöne, harmlose Musik in Clubs und bei Familienfesten. Es machte Spaß. Ich war in einer Band, meine Wochenenden waren bunt und ich war glücklich.“

Weiterführende Lektüre hier so.

Kategorie Literatur Meins Musik

REKLAME MIT GODOT

1. März 2016 um 16:15 Uhr


Das ist ein neues Buch. Es handelt von Godot, wie der Name schon sagt. Aber es erzählt auch von knitternden Fröschen, Hermann Hesse, verwegenen Würfelmolchen, dem Jüngsten Gericht und einem ziemlich gefährlichen Reißwolf.
Außerdem erfährt man, wie der Lackaffe zu seinem Namen kam. Aber dafür muss man das Buch gar nicht kaufen, das kann man auch in diesem schönen und sehr lehrreichen Trickfilm von Matthias Friedrich Muecke sehen.

Weiterführende Informationen:
Das Buch bei Voland & Quist mit Lesungsterminen und so
Eine schöne Rezension in der Zeitung

GODOT VON HINTEN

26. Februar 2016 um 08:33 Uhr

13 Frau
Das ist Godot von hinten. Er schaut einer Frau nach, die eine Tasche mit Geld hinter sich her schleift wie einen hässlichen kleinen Hund. Das Bild hat Matthias Friedrich Muecke gezeichnet, und in diesem neuen Buch gibt es noch mehr davon. Da wird man auch erfahren, warum die Frau die Tasche hinter sich her schleift und wohin das alles führt.
Und hier ein schöner Zeitvertreib mit Musik für das Warten worauf auch immer.

Kategorie Literatur Meins Musik

SCHÖNE KRYPTISCHE WUNDERWELT

21. Februar 2016 um 10:40 Uhr

seraphinianus_mittens_2
Das ist eine Seite aus dem vermutlich seltsamsten Buch der Welt. Es heißt Codex Seraphinianus und ist die Enzyklopädie einer bizarren, surrealen und grotesken Phantasiewelt. Ihr Schöpfer ist der italienische Architekt und Künstler Luigi Serafini, der dafür ein eigenes Alphabet und eine eigene Sprache erfand. Das Buch ist groß und schwer und wunderschön.

DAS IST GODOT.

24. Januar 2016 um 10:57 Uhr

Godot Schatten
Das ist Godot.
Er kommt.
Heute in einem Monat.
24. Februar 2016
20 Uhr, Prater.
Karten gibt’s hier.

„Wir sind glücklich … Aber was machen wir jetzt, da wir glücklich sind?“

Kategorie Literatur Meins

GODOT IN RHEINSBERG

10. Dezember 2015 um 12:13 Uhr

cover_3_godot_A5
Das ist ein Buchcover. Es gehört zu dem neuen Roman, der im Februar erscheint. Geschrieben hab ich ihn in Rheinsberg, wo ich von Juli bis November Stadtschreiber war. Und das war so …

Kategorie Literatur Meins