ULRICH ZIEGER (1961-2015)

zieger1
Das ist Ulrich Zieger. Er ist Schriftsteller und Dichter. Er war es, denn er ist vorgestern gestorben. Betrunken eingeschlafen und einfach nicht mehr aufgewacht. Er war erst 53 Jahre alt.
Ich habe ihn kennengelernt, da waren wir beide etwa zwanzig. Wir arbeiteten Tür an Tür in der Herstellungsabteilung eines Wissenschaftsverlages in Ostberlin. Als ich dort anfing, war er schon da und hat mir als erstes gezeigt, wie der Wasserkocher im Flur funktioniert, damit man morgens erst mal Kaffee trinken konnte. Und dann setzte er sich mit seinem Kaffee zu mir und legte die Füße auf meinen Schreibtisch. Manchmal redeten wir, aber meistens waren wir noch zu müde. Das war unser Ritual.
Ulrich war Dichter, doch er machte keine große Sache daraus. Ich wusste, dass er auch Stücke für Zinnober schrieb – ein freies Theater in Prenzlauer Berg. Manchmal gingen wir zusammen etwas trinken. Er konnte gut und viel trinken, doch während andere betrunken wurden, wurde er immer nur Ulrich in Potenz: Groß, warm, ungestüm und mit einer großen Traurigkeit.
Wir gingen irgendwann unserer Wege und haben uns aus den Augen verloren. Als jedoch in diesem Jahr sein phantastischer Roman „Durchzug eines Regenbandes“ erschien, haben wir uns bei der Buchmesse in Leipzig nach vielen Jahren das erste Mal wiedergesehen. Das war schön. Spät in der Nacht wollte er an der Hotelbar noch etwas trinken gehen und fragte mich, ob ich mitkäme. Aber ich war schon zu müde. „Dann trinken wir morgen früh aber Kaffee“, hat er noch gesagt. „Wie früher.“
Ich hab ihn am nächsten Morgen nicht gesehen. Und jetzt sehe ich ihn nie mehr.

Weiterführende Informationen:
Clemens Meyer zum Tod von Ulrich Zieger (Deutschlandradio, 24. Juli 2015)
Ulrich Ziegers letztes Gedicht im Online-Magazin HUNDERTVIERZEHN
Nachruf in der taz


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Der Beitrag wurde am 25. Juli 2015 um 06:06 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Meins gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.