ZEYCHEN UND WUNDER – AG GEIGE IM FILM


Das sind AG GEIGE. Sieht aus wie eine Band, war aber eine Arbeitsgemeinschaft (AG), in der multimedial mit Musik und Kunst experimentiert wurde.
1986 in Karl-Marx-Stadt gegründet, beschenkten sie die Welt etwa sieben Jahre lang mit bizarrer Musik, dadaistischen Texten und abgefahrenen Shows. Man nannte sie auch die „Residents des Ostens“.
Jetzt gibt es den Film zur AG GEIGE. Hier ist der Trailer:

Weiterführende Informationen:
Seite zum Film
Wikipedia über AG GEIGE
„Maximale Gier“ (mit Brasch im Background)


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Der Beitrag wurde am 1. März 2013 um 12:21 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Kunst, Musik gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.