TALENT IST BILLIG oder
A BRIEF HISTORY OF JOHN BALDESSARI


Das ist John Baldessaris Bleistift.
Mit diesem Satz und diesem Bild beginnt ein sechsminütiger Film über den amerikanischen Konzeptkünstler. Ein Film, in dem man alles erfährt, was man über John Baldessari wissen muss:
John Baldessari ist groß (über zwei Meter).
John Baldessari hat in seiner Ateliertür zwei Spione (einen für normale Leute, und einen in Baldessari-Höhe).
John Baldessari hat ein WLAN-Passwort (123456789B).
John Baldessari hat mal all seine Bilder verbrannt (die Asche besitzt er noch).
John Baldessari mag bunte Punkte (die er auf Gesichter klebt).

John Baldessari sagt:
1) Talent is cheap.
2) You have to be possessed, which you can’t will.
3) Being at the right place at the right time.

Keine Ahnung, ob der Mann ein großer Künstler ist. Egal, macht Spaß, denn der Film von Henry Joost und Ariel Schulman ist Kunst.
Der Erzähler in „A Brief History of John Baldessari“ ist Tom Waits. „Weil er so eine tolle Stimme hat“, sagt John Baldessari.

Weiterführende Lektüre:
Wikipedia über John Baldessari
„DIE ZEIT“ über Baldessari

(via Twentyfourbit)

Ein Kommentar

  1. […] mehr lesen, sehen und hören via TACH marionbrasch.com […]


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Der Beitrag wurde am 23. Juni 2012 um 12:36 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Kunst gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.