SCHLIMM SCHÖN


Das ist einer dieser Greyhound-Busse, die gern von verlorenen Helden amerikanischer Filme benutzt werden. Meistens geht es in diesen Filmen um das Zurücklassen ungeliebter Vergangenheit und die Reise in eine ungewisse Zukunft.
Auch in einem Musikvideo der amerikanischen Sängerin Beth Hart wird der Bus benutzt. Doch das Video erzählt trotz der guten Bilder nur halb so viel wie der Live-Mitschnitt hier unten. Da wird aus einem Vierminuten-Song ein abendfüllender Film. Die Geschichte, die sie erzählt, ist ihre. Und sie tut weh.

Beth Hart war vor zehn Jahren wegen dieses Songs mal kurz ein Star. Dann versank sie in Alkohol, Drogen und Leere.
Vor zwei Jahren war sie in Berlin und spielte im radioeins-Studio im Admiralspalast. Nicht mehr so berühmt, doch dafür gesund und…


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Der Beitrag wurde am 25. Dezember 2010 um 10:06 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Allgemein, Musik, Radio gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.