FURCHT/LIEBE


Das ist ein trauriges Mädchen. Sie lebt in einem trostlosen Londoner Vorort. Genauso wie die beiden Jungs, deren Geschichte in einem großartigen Kurzfilm des britischen Filmemachers Rob Chiu erzählt wird.
Drei Teenager, die zunächst nichts miteinander zu tun zu haben scheinen und am Ende doch auf verhängnisvolle Weise miteinander verstrickt sind.
„Fear/Love“ erzählt auf eindringliche und bedrückende Weise vom täglichen Kampf um’s Erwachsenwerden, von Sehnsucht, Angst und Verstörung.


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Der Beitrag wurde am 16. August 2010 um 13:24 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Allgemein gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.